Herstellung – Manufaktur

Messer aus Damaszener-Stahl

In Kitzbühel gefertigt - in der Wildnis getestet
Günter Egger - Messerschleifer in Kitzbühel Tirol
Günter Egger - Messerschleifer in Kitzbühel Tirol

Ich produziere in meiner Werkstatt wahre Kunstwerke – Messer aus Damaszener Stahl. Auf dieser Seite führe ich Sie durch den Fertigungsprozess eines hochwertigen, handgemachten Messers. Zwischen 30 und 50 Stunden sind nötig, um das fertige Messer mit der Lederscheide in den Händen zu halten. Bei gravierten Messern kann sich die Arbeitszeit noch erheblich erhöhen.

Einige hangeschmiedete Messer sind stets in meinem Shop in Kitzbühel / Tirol lagernd und sofort verfügbar.

Ich skizziere Ihr individuelles Messer ausschließlich mit der Hand
Borax wird über den glühenden Damast-Stahl gestreut, damit die Feuerschweißung begünstigt wird.
Auf 1.300 Grad Celsius kann dieser Ofen aufgeheizt werden – eine selbst konstruierte Sonderfertigung.
Der glühend heiße Stahl wird bearbeitet. Je nach Endergebnis wird der Damast-Stahl gefaltet, bis die gewünschte Anzahl der Schichten erreicht wird.

Auf der Werkbank skizziert: Ein Jagdmesser aus Torsionsdamast (eine spezielle Verarbeitungstechnik), dessen Stahl insgesamt 567 einzelne Lagen aufweist.

Dem Messer wird nun die endgültige Form verliehen.
Jetzt gehts an den Feinschliff. Mit verschiedenen Feilen wird die Klinge in Form gebracht. Hier sind präzise Handarbeit und ein genaues Auge gefragt.
Nach der Bearbeitung kommt das Messer in den Härteofen.
… und wird dann abgeschreckt. Hier ein Damaszener-Messer in Öl. Anschließend wird das Messer in den Anlassofen gelegt, damit sich der Stahl entspannt und die Gebrauchshärte erreicht.
Zu jedem Messer fertige ich eigenhändig die passende Lederscheide. Dafür verarbeite ich nur pflanzlich gegerbtes Leder. Durch Punzieren kann dem Leder ein Muster verliehen werden. Einlagen aus edlen exotischen Ledern sind auch möglich.

Jede Lederscheide ist ein Unikat und ein Kunststück für sich selbst – genau wie das dazugehörige Messer.

Für diese Klinge fehlt noch der passende Griff, den ich unter anderem aus Rentierhorn und Edelhölzer aus aller Welt forme.
Ich verleihe dem Messer den letzten Schliff
Nach mehr als 50 Stunden Arbeit ist ein handgeschmiedetes Messer schlussendlich fertig und bereit für den Einsatz in der Wildnis.

Messerschmiede

Messerschmiede - Manufaktur

Herstellung von Jagdmessern, Outdoormessern, Küchenmessern aus Damaszener-Stahl

Sie sind auf der Suche nach einem geeigneten, individuellen Messer? Vielleicht für ein Geburtstagsgeschenk? Dann kommen Sie vorbei und überzeugen sich von der großzügig eingerichteten Vitrine mit der Auswahl meiner Werke. Gerne berate ich Sie und zeige Ihnen dabei einige meiner Lieblingsstücke.
Produktion von Damaszener-Messern aus eigener Manufaktur
Haben Sie schon mal etwas von Damaszener-Stahl gehört? Unser Herstellungsprozess ist professionell. Borax – ein natürliches Mineral – wird über den glühenden Damast-Stahl gestreut. Dadurch wird die Feuerschweißung begünstigt.

Bei meiner Arbeit verarbeite ich hochmodernen Industriestahl sowie Damaszener-Stahl zu Damaszener-Messern. Für die Damaszener-Messer lege ich bis zu sieben Schichten Stahl übereinander und erhitze sie im speziell angefertigten Ofen. Und das bei rund 1.300 Grad Celsius. Durch diese enorme Hitze und das Schmieden werden die einzelnen Lagen im Feuer verschweißt.
Der Damast-Stahl wird gefaltet. Muster und spezielle Maserungen entstehen mit der Anzahl der Schichten und deren Anordnung.
Der heiße Stahl wird mit dem Hammer so lange bearbeitet, bis das Endergebnis für mich optimal passt! Nach der Bearbeitung muss das Messer in den Härteofen. Danach erfolgt die Abkühlung. Im Anschluss genießt das Damaszener-Messer ein Ölbad – bevor es anschließend in den Anlass-Ofen gelegt wird.
Die Klingen verlangen ein besonderes Feingefühl und präzise Handarbeit. Selbstverständlich fertige ich für Klingen auch den passenden Griff: wie es der Kunde wünscht aus Rentierhorn und verschiedenen Edelhölzern aus der ganzen Welt.